Türen öffnen mit dem mobilen Jobcoach

Teilprojekt im Rahmen der Umsetzung des integrierten Stadtteilentwicklungskonzeptes Leipzig-Schönefeld

Das Projekt zielt auf die Aktivierung und Heranführung an den Arbeitsmarkt durch ein niedrigschwelliges Beratungs- und Betreuungsangebot sowie den Aufbau von Netzwerken zur sozialen Integration und zur Integration in das Arbeitsleben.

Wir arbeiten mit Schüler/innen, Migrant/innen sowie (Langzeit)Arbeitslosen in vier unterschiedlichen Bereichen:

  • Unternehmenserkundungen im Stadtteil für Jugendliche und/oder Schüler/innen
  • offenes Beratungs- und Informationsangebot
  • Stärkung der Beschäftigungsfähigkeit
  • Ausübung eines Ehrenamtes.
zum Projektflyer

Arbeitspaket 1: Unternehmenserkundungen im Stadtteil

Dieses Angebot richtet sich an Schüler/-innen und junge Erwachsene im Fördergebiet Leipzig-Schönefeld und stellt eine wohnortnahe Ergänzung zum beruflichen Übergangsmanagement dar. Das Format bezieht sowohl Jugendliche als auch Unternehmer/-innen ein und wurde bereits in anderen Stadtteilen erfolgreich erprobt.

Arbeitspaket 2: Offenes Informations- und Beratungsangebot

Dieses Angebot richtet sich v. a. an (Langzeit-)Arbeitslose aus dem Fördergebiet und umfasst in Ergänzung zum klassischen Fallmanagement des Jobcenters je nach individueller Bedarfslage folgende Interventionsmöglichkeiten: 

  • beschäftigungsorientierte Information
  • Klärung der Berufsbiografie und Berufsperspektive mittels verschiedener Methoden, z. B. eigens für die Zielgruppe durch den Projektträger entwickelte systemische Bildkarten zur Kompetenzfeststellung (aufgrund des geringen Sprachanteils auch für Migrant/-innen mit geringen Deutschkenntnissen geeignet)
  • Entwicklung einer individuellen Landkarte des Berufslebens
  • daran anknüpfend Beratungs- und Coachingleistungen (z. B. gemeinsames Erarbeiten von beruflichen Stärken, Interessen und Chancen, berufliche Neuorientierung, auf dieser Basis Erarbeitung/Überarbeitung Lebenslauf bzw. beruflicher Werdegang, reale berufliche Perspektive, Abgleich mit lokalem Arbeitsmarktangebot).

Ergänzt wird dieses Angebot – je nach individueller Bedarfslage – durch eine (Weiter-)Bildungsberatung.

Arbeitspaket 3: Erhöhung der Beschäftigungsfähigkeit

Die Stärkung der Beschäftigungsfähigkeit ganz allgemein kann viele Facetten beinhalten. In unserem Projekt konzentrieren wir uns auf die Dimensionen Gesundheit, Lernfähigkeit und Selbstmanagement. Bedarfsorientiert werden Workshop-Module entwickelt, die Kleingruppen (4 bis 5 Personen) zu einem bestimmten Thema zusammenfassen und regelmäßig ausgewählte Sozialkompetenzen vermitteln.

Arbeitspaket 4: Arbeitserprobung durch Ehrenamt

Das Modul „Arbeitserprobung durch Ehrenamt“ beinhaltet die Organisation von Tätigkeiten und Aufgaben außerhalb traditioneller Erwerbsarbeit bzw. im Vorfeld traditioneller Erwerbsarbeit und wird gleichermaßen älteren Arbeitssuchenden als auch jungen Menschen ohne beruflichen Abschluss zunächst in Hinblick auf die Verbesserung der individuellen Beschäftigungsfähigkeit angeboten. Hier geht es nicht um ein längerfristiges Engagement zugunsten des Gemeinwesens, sondern zunächst nur um ein aktuelles Erfahren von realen Arbeitskontexten, als auch um die Förderung der Haltung, etwas für andere tun zu wollen und zu können. Voraussetzung dafür ist die gemeinsame Entwicklung von entsprechenden Einsatzmöglichkeiten mit den lokal agierenden Vereinen und gemeinwesenorientierten Projekten.

Das Vorhaben ist ein Projekt des gebietsbezogenen integrierten Handlungskonzeptes (GIHK) im Förderprogramm ESF „Nachhaltige soziale Stadtentwicklung“ für das Gebiet Leipzig-Schönefeld.

Das Vorhaben wird aus Mitteln

  • der Europäischen Union
  • des ESF - Europäischer Sozialfonds Deutschlands sowie
  • der Stadt Leipzig, Amt für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung

gefördert.

Für eine Beratung oder Informationen steht Ihnen zur Verfügung:

 

Frau Yvonne Wagner

Deutsche Angestellten-Akademie GmbH

DAA Leipzig

Torgauer Platz 1 • 04315 Leipzig

Telefon   0341 56645-15

Telefax   0341 56645-20

E-Mail     yvonne.wagner@daa.de