Umschulung zum Rechtsanwaltsfachangestellten / zur Rechtsanwaltsfachangestellten

Rechtsanwaltsfachangestellte unterstützen die Anwälte bei der Klärung von Rechtsangelegenheiten, sie kommunizieren mit Mandanten, Behörden, Amts- und Landgerichten, bereiten Schriftsätze vor und übernehmen Büro- sowie Verwaltungsaufgaben.

Sie besitzen eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit sowie Organisationstalent und der Umgang mit dem PC ist Ihnen nicht fremd? Sie interessieren sich für rechtliche Aufgabenstellungen und sind an deren Lösung interessiert? Sie besitzen ein sicheres Auftreten im Umgang mit Menschen? Dann ist diese Umschulung die richtige für Sie!

Diese Aufgaben erwarten Sie:

   §  Telefon und Empfang , Kontakt mit Mandanten

   §  Aktenmanagement , Korrespondenz mit Behörden, Gerichten, Mandanten

   §  Überwachung von Fristen und Terminen

   §  Zahlungsverkehr , Mahnwesen

   §  Erstellung von Gebührenrechnungen

Ihre Einsatzgebiete als Rechtsanwaltsfachangestellte/-r:

   §  Anwaltskanzleien

   §  Gerichte, Behörden

   §  Rechtsberatungen

   §  Wirtschafts- oder Steuerprüfungskanzleien

Ihre Ausbildungsinhalte richten sich nach der bundeseinheitlichen Ausbildungsordnung des Berufsbildes.

Lernbausteine/-felder

   §  Deutsch, Kommunikation

   §  Beruf und Ausbildungsbetrieb präsentieren

   §  Arbeitsabläufe im Team organisieren

   §  Schuldrechtliche Regelungen bei der Vorbereitung und Abwicklung von Verträgen

   §  Ansprüche außergerichtlich geltend machen

   §  Aufgaben im Personalbereich wahrnehmen

   §  Geschäftsprozesse erfassen, kontrollieren und bewerten

   §  Wirtschaftliche Einflüsse auf betriebliche Entscheidungen beurteilen

   §  Sachenrechtliche Regelungen bei der Auftragsbearbeitung anwenden

   §  Aufgaben im gerichtlichen Mahnwesen selbständig bearbeiten

   §  Das zivilrechtliche Mandat im erstinstanzlichen Verfahren bearbeiten

   §  Rechtsbehelfs- und Rechtsmittelverfahren begleiten

   §  Vorgänge in der Zwangsvollstreckung bearbeiten

   §  In familien- und erbrechtlichen Angelegenheiten tätig werden

   §  Besondere Verfahren bearbeiten

   §  Vorbereitung auf die Zwischen- und Abschlussprüfung

   §  Bewerbungscoaching

 

Abschluss

Ihre Umschulung endet mit einer Abschlussprüfung vor der Rechtsanwaltskammer Sachsen. Nach bestandener Prüfung erhalten Sie ein RAK-Prüfungszeugnis sowie ein DAA-Zeugnis.

Parallel zu Ihrer Umschulung absolvieren Sie eine praktische Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsbetrieb. Bei der Suche nach einem geeigneten und passenden Unternehmen unterstützen wir Sie umfassend. 

Unterrichtsform

Vollzeit

Teilnehmerzahl

mindestens 8, maximal 25 Teilnehmer/innen

Unterrichtszeiten

40 U.-Std./Woche
montags bis donnerstags von 08:00 Uhr bis 15:05 Uhr, freitags von 08:00 Uhr bis 13:15 Uhr

Die Uhrzeiten können im Praktikum abweichen und werden an die Bedürfnisse des jeweiligen Praxisbetriebes angepasst.

Ferien/Urlaub

maximal 24 Tage pro Jahr

Sie benötigen mindestens einen Realschulabschluss und

  • eine abgeschlossene, mindestens zweijährige Berufsausbildung oder
  • das Vorliegen der sog. "Kleinen Scheine" bei BWL- bzw. Jura-Studenten
  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium unabhängig von der Fachrichtung oder
  • eine zweijährige Berufspraxis in einer Kanzlei.

Vor der Teilnahme findet ein ausführliches Beratungsgespräch statt.

Eine Übernahme der Kosten durch die u.a. nachstehend aufgeführten Kostenträger ist bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen möglich:

  • Bundesagentur für Arbeit
  • Jobcenter
  • Berufsgenossenschaften
  • Rentenversicherung
  • Berufsförderungsdienst der Bundeswehr

Auch für Selbstzahler ist die Teilnahme an einer Umschulung möglich.
→ Informieren Sie sich auch über die Weiterbildungsprämie

Ihre Ansprechpartnerin in der DAA Leipzig

 

Frau Sandra Richter
Telefon   0341 56645-16
Telefax   0341 56645-20

Deutsche Angestellten-Akademie GmbH
Torgauer Platz 1 
04315 Leipzig